foto1
foto1
foto1
foto1
foto1
Die Mitglieder des Vereins Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V. unterstützen ehrenamtlich Patienten im Waldkrankenhaus durch Ausrichtung von Aktivitäten für und mit den Patienten. Mit diesen Mitteln tragen wir zum Abbau von Vorurteilen gegenüber psychisch Kranken und suchtmittelabhängigen Menschen bei und fördern deren Integration in die Gesellschaft. Hier möchten wir mit Anderen in Kontakt treten!

Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V.

Kompetent mit Menschen



Willkommen

Herzlich willkommen auf unseren Internet-Seiten. Schön, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben!

weiterlesen

Unsere Projekte

Hier möchten wir Sie über unsere Projekte informieren.

weiterlesen

Aktuelles

Aktuelle Themen im Verein, Aktuelle Pressemeldung, AKTUELL: Erfahrungsbericht zum Ableisten von Sozialstunden im Freundeskreis

weiterlesen

Ehrenmedaille

Die Professor-Emil-Sioli-Ehrenmedaille wurde vom Verein Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V. gestiftet und das erste Mal in 2012 verliehen.

weiterlesen

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Köppern. Der Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern hat von dem Frankfurter Finanzdienstleister ICAP Deutschland eine großzügige Spende in Höhe von 4.000 Euro erhalten. Weil der Förderverein erst Mitte Januar die Bildung von Rückstellungen für ein Internet-Café am zukünftigen Klinik-Standort Bad Homburg beschlossen hat, kommt die Zuwendung zu einem idealen Zeitpunkt.

Der Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern, der im November des vergangenen Jahres seine Bereitschaft zur Ausdehnung der Vereinsaktivitäten für psychisch Kranke auch auf die zukünftige Vitos-Klinik auf dem „Gesundheitscampus“ bekannt gegeben hat (wir berichteten), lässt seinen Ankündigungen nun Taten folgen: Zur Ausstattung der Räume in Bad Homburg, die ein Internet-Café mit Küchenzeile beherbergen sollen, haben sich die Vereinsmitglieder einstimmig für die Bildung zweckgebundener Rücklagen ausgesprochen. Als Basiskapital legte die Mitgliederversammlung einen Betrag in Höhe von 1.000 Euro auf die hohe Kante, die größtenteils aus Erlösen einer Benefizveranstaltung der „Academy of Stage Arts“ stammen. Weitere Einlagen sollen folgen. Für die Freundeskreis-Dependance in Bad Homburg ist außerdem ist eine von dem Unternehmen „Samsung Electronics“ gespendete, moderne Kühl-Gefrier-Kombination mit Flügeltüren vorgesehen, die mit einem integrierten Eis- und Mineralwasserbereiter ausgestattet ist. Der Wert des Geräts beträgt rund 4.000 Euro.

Ein idealer Zeitpunkt also für das Brokerunternehmen ICAP Deutschland, das mit einer Spende in Höhe von 4.000 Euro an den Freundeskreis für einen unerwarteten Geldsegen gesorgt hat. „Das Konzept des Fördervereins, der die Patienten des Waldkrankenhauses Köppern bei der Wiedereingliederung in ihr gewohntes Umfeld unterstützt und begleitet, hat uns überzeugt. Der Freundeskreis hat sich den Abbau von Vorurteilen gegenüber psychisch Kranken in unserer Gesellschaft zum Ziel gesetzt, und wir unterstützen ihn gerne dabei“, betonte der ICAP-Geschäftsführer Robert T. Hempkin bei der Scheckübergabe. Das Geld ist ein Teil der Summe, die der Finanzdienstleister beim so genannten „Charity Day“ im Dezember erwirtschaftet hat. ICAP verzichtete an diesem Tag auf sämtliche Maklerprovisionen mit dem Versprechen, die Gebühren dem „guten Zweck“ zukommen zu lassen. Das weltweit agierende Unternehmen mit Sitz in London hat auf diese Weise allein beim „Wohltätigkeitstag 2015“ rund 9,85 Millionen Euro eingenommen.

„Ohne die Unterstützung von Unternehmen wie ICAP oder Samsung Electronics könnten wir unsere ehrenamtliche Tätigkeit nicht im gewohnten Umfang fortführen. Und unsere Angebote nehmen jährlich immerhin bis zu 4.000 Patienten in Anspruch, davon mehr als die Hälfte das vitosweit einzigartige Internet-Café“, bedankte sich der erste Freundeskreis-Vorsitzende, Damian Bednorz. Daher plane man, im zukünftigen Vitos-Klinikum Bad Homburg ein solches Café ebenfalls einzurichten. Wie bekannt, sollen vier von sechs Stationen des Vitos Waldkrankenhauses Köppern in die Kurstadt umziehen. Dort will sich der Freundeskreis trotz seiner Kritik an der Klinikverlagerung ebenfalls ehrenamtlich engagieren. „Weil wir uns als Förderverein den psychisch kranken Menschen verpflichtet fühlen und wir unserer Verantwortung gerecht werden wollen“, begründete Bednorz diesen Schritt.

2017 Copyright Freundeskreis Waldkrankenhaus Köppern e.V. - 2015 Rights Reserved