Ableisten von Sozialstunden / Tilgung einer Geldstrafe

Im Rahmen unserer Vereinstätigkeit für Menschen mit psychischen Erkrankungen ermöglichen wir das Ableisten von Sozialstunden bzw. das Tilgen einer Geldstrafe durch gemeinnützige Arbeit. Ein fairer Umgang mit den Stundenkräften ist uns ebenso wichtig wie deren Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Einsatzbereitschaft.

Uns ist es wichtig, dass unsere Stundenkräfte offen, respekt- und verständnisvoll mit dem von uns betreuten Personenkreis – dabei handelt es sich um Menschen mit psychischen oder Abhängigkeitserkrankungen – umgehen. Dazu sind soziale Komptenzen unverzichtbar, die Sie bei uns aber auch weiter entwickeln können. Wir wünschen uns insbesondere, dass Sie Ihre Zeit nicht einfach „abarbeiten“, sondern auch für sich persönlich wertvolle Erfahrungen gewinnen.

Eine unserer Stundenkräfte hat einen Erfahrungsbericht erstellt, den Sie hier nachlesen können: Erfahrungsbericht